StartseiteHaiti Engagement

Unterstützungsanfrage durch die Task Force Germany - Deutsche Erdbebenrettung e. V. (U.S.A.R.)

Spendenaufruf AAB - GmbH

Danksagung Krankenhaus Haiti

Pressebericht Super Sonntag vom 23.05.2010

Pressebericht HS-Woche vom 16.04.2010

Pressebericht Super Sonntag vom 28.03.2010

Pressebericht Dürener Zeitung vom 25.03.2010

Pressebericht Dürener Nachrichten vom 23.03.2010

3 Radioberichte "Radio Rur"

Video: "Die Container sind vor Ort 2"

Video: "Die Container sind vor Ort"

Video: "Die Container sind unterwegs"

Video: Hintergrundbericht

Bildergalerie "Beladen des Containers"

Die Container Beladeliste

Unsere Partner und Förderer



Am 12. Januar 2010 geschah das Unfassbare. Ein Erdbeben erschütterte Haiti und verwüstete nicht nur das ganze Land, es forderte auch Tausende von Todesopfern, Erwachsene, Alte und Kinder gleichermaßen.
Die U.S.A.R. Task Force Germany - Deutsche Erdbebenrettung e.V. gehörte mit Ihrem Einsatzteam wieder zu den ersten fremden Helfern vor Ort. Ihre Aufgabe sind Suchen und Retten. Hierfür bleiben maximal 150 Stunden. Aber auch danach leistet das Team zunächst medizinische Hilfe und dann Wiederaufbauarbeit.
Dazu werden Partner gebraucht. Der Arbeitsring anerkannter Blindenwerkstätten ist seit der Tsunamikatastrophe 2004/2005 selbst bei Hilfsaktionen in Zusammenarbeit mit der U.S.A.R. engagiert. Um uns für dieses Projekt zu aktivieren, benötigte es nur eines Telefonates. Der Kontakt vor Ort, war nach dem Tod des Erzbischofes von Port-au-Prince schwieriger. Ein verlässlicher Partner, der sich vor Ort auskennt ist nötig um die Hilfe an die richtigen Stellen bringen zu können. Hier half der Zufall. Bei der Benefiz-Gala Ein Lied für Haiti, am 02. Februarin Köln, lernten die U.S.A.R. Verantwortlichen Arne Vollstedt von der -Unsere kleinen Brüder und Schwestern e.V.- aus Karlsruhe kennen, die mit Ihrem Projekt Schulen für Haiti bereits vor Ort tätig sind und Ihre Hilfe natürlich auf die derzeit notwendigen Belange umgestellt haben. Das Projekt verfügt in Port-au-Prince über ein Kinderheim mit 350 Plätzen sowie über ein Krankenhaus, das glücklicherweise nicht verwüstet wurde, das St. Damien Chateaublond. Für dieses Projekt wurde sofort Hilfe zugesagt.
Bei diversen Veranstaltungen sowie im Fernsehen wurde für unsere Aufgabe Werbung betrieben. Lieferanten wurden angesprochen. Die Blindenwerkstatt übernahm auch diesmal wieder unter dem Motto -Blinde helfen Erdbebenopfern- die Gestellung von Material (Handelsware wie Schaufeln und Hacken, sowie Blindenwaren wie Besen, Handtücher, Kinderfrottierwaren etc.) das von unseren Kunden als Sachspende zur Verfügung gestellt wird, sowie die Verantwortung für die Transporte. So wurde durch uns innerhalb Deutschlands die Abholung der Sachspenden (Medikamente und medizinisches Gerät, Feuerwehrausrüstung, Bekleidung , Spielzeug und 1t Kuscheltiere) selbst übernommen. Für den Transport der Container nach Übersee konnten Thorsten Meyer von der Johannes LUCHT GmbH & CO. KG sowie Thomas Schierholz von der Reederei Hanjin als Partner gewonnen werden, die den größten Teil der Kosten übernommen haben und eine reibungslose Abwicklung garantieren.
Am 22. März wurde der erste Container in Hürtgenwald beladen und trat am 26. März seine Reise nach Caucedo/Dominikanische Republik an. Dort wird er am 16. April erwartet. Ein Team von 7 Mitarbeitern der U.S.A.R. und der Blindenwerkstatt werden dann vor Ort sein und den 600 km langen Transport nach Port-au-Prince auf dem Landweg begleiten und dann die Übergabe und Verteilung vor Ost selbst vornehmen. Gerade dabei wollen wir nichts dem Zufall überlassen und sicher sein, dass alles da ankommt, wo es auch hin soll, auch darüber werden wir natürlich an dieser Stelle berichten.
In der Zwischenzeit finden Sie alles über unsere Aktion hier und in den zur Verfügung gestellten Links, egal ob Presseberichte, Ton- oder Filmmaterial.

Wir bedanken uns für Ihre zahlreiche Hilfe und freuen uns über jede weitere Hilfe. Wir versichern Ihnen, sie kommt an. Dafür verbürgen wir uns.

In Zusammenarbeit mit:

DisclaimerCopyright AAB